Adlerweg Etappe 2: Von der Gaudeamushütte zum Hintersteiner See

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Tirol Werbung

Das heutige Tagesziel lockt mit einer vielversprechenden Wiedergutmachung für die Anstrengungen der ersten beiden Etappen. Der glasklare Hintersteiner See verspricht eine kühle Abkühlung nach rund 15 Kilometern Wanderung. Es geht zuerst zur Gruttenhütte, dann vorbei am Tuxeck- und Sonnstein-Gipfel, immer am Südhang des Wilden Kaisers bis zur Pension Maier am West-Ufer des Sees.

Über den „Klamml“-Weg geht es in Richtung Norden geradeaus auf das Ellmauer Tor zu. Ich nehme nicht den Jubiläumssteig zur Gruttenhütte, sondern biegen schräg links ab und folge immer dem Weg „Gruttenhütte über Klamml“.

adlerweg-etappe2-2
Ganz rechts das Ellmauer Tor

Hinweisschilder machen mehrmals auf die umliegenden Klettersteige und die Steinschlag-Gefahr aufmerksam: Deswegen immer darauf achten, ob am Fels jemand klettert und nicht lange stehen bleiben.

Nach dem Murmeltierfelsen (Übungs-Kletterfelsen) folgt eine kurze Passage mit einer Eisenleiter, Stahlseil-versicherten Stellen und zum Schluss einigen leichten Kletterstellen mit Eisenhaken und Tritten. Mit diesen Hilfsmitteln schafft man es relativ einfach die Klamml-Schlucht hinauf.

Nach dem letzten Absatz der Klamml-Schlucht sieht man auch schon die bewirtete Gruttenhütte. Diese kann man als erste Einkehrmöglichkeit nutzen – mir ist es aber noch viel zu früh und ich gehe gleich weiter.

adlerweg-etappe2-11

Auf der anderen Seite der Gruttenhütte geht es über einen Schotterweg hinunter Richtung Westen. Beim Wegweiser „Gruttenweg Stiege“ zweigt man auf den Wilder-Kaiser-Steig (WKS, 823) ab und folgt dem Weg immer wieder bergauf aber meist bergab durch Latschengassen und lichte Waldstücke. Hier bekommt man auch erstmals Tagesziel zu sehen: den Hintersteiner See.

adlerweg-etappe2-14
Noch ganz klein und weit entfernt: Der Hintersteiner See

Auf dem Wilder-Kaiser-Steig erreicht man zuerst die Kaiser Hochalm und später die Steiner Hochalm. Während die Kaiser Hochalm unbewirtschaftet ist, gibt es auf der Steiner Hochalm zumindest kühle Getränke, frische Buttermilch und (manchmal?) musikalische Untermalung durch eine Harfe.

adlerweg-etappe2-17

Nun folgt man den Wegweisern immer Richtung Bärnstatt und/oder Hintersteiner See. Über einen Karrenweg nähert man sich Schritt für Schritt dem See. Bei der Bärnstatt-Kapelle hat man es fast geschafft. Nur noch ein kurzes Stück auf der asphaltierten Straße und man erreicht das Strandbad am Ost-Ufer des Hintersteiner Sees.

Der Hintersteiner See liegt auf ca. 880m Höhe und wird über unterirdische Quellen gespeist. Das glasklare Wasser des Sees besticht durch ausgezeichnete Qualität und bietet mit einer Temperatur von 18-21 Grad optimale Verhältnisse für die wohlverdiente Abkühlung. Der See ist in Privatbesitz. Das Baden ist im Strandbad am Ost-Ufer gestattet.

adlerweg-etappe2-22

Direkt am Parkplatz des Strandbades folgt man dem Rundweg entlang der Südseite des Sees, bis man nach dem West-Ufer wieder auf eine Straße trifft. Bei den Wegweisern immer in Richtung Pension/Jausenstation Maier halten. Dort kann man schließlich auch die zweite Etappe des Adlerwegs abhaken.

Noch ein letzter Blick zurück.
Noch ein letzter Blick zurück.

Links: Offizielle Adlerweg-Tourenbeschreibung

Mehr Fotos von dieser Tour gibts im Foto-Album.

Die Wanderung im Überblick

Gehzeit: 4 – 5 Stunden
Höhenunterschied: 800 Höhenmeter
Hinweise: Durch die Klamml-Schlucht ist Trittsicherheit unbedingt erforderlich. Lange Wanderung (16 Kilometer). Trotz einiger Einkehrmöglichkeiten genügend Wasser mitnehmen.
GPX-Datei: Download

Gefällt dir A Boy On Adventures?

Kommentar verfassen