Adlerweg Etappe 4: Von Kufstein bis zum Alpengasthaus Buchacker

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Tirol Werbung

Die vierte Etappe des Adlerwegs: Kufstein lasse ich nach nur einer Nacht hinter mir und mache mich schön langsam auf den Weg in die Brandenberger Alpen. Genauer gesagt die Östlichen Brandenberger Alpen. Im Laufe dieser Etappe besteigt man das Köglhörndl und das Hundsalmjoch – beide knapp über 1.600 m hoch.

Mit dem Zug geht es vom Bahnhof Kufstein in 5 – 10 Minuten zum Bahnhof Langkampfen. Diese Strecke wird ungefähr jede Stunde von einer S-Bahn befahren – deswegen lieber ein paar Minuten vorher dort sein als den Zug zu verpassen und eine Stunde am Bahnhof zu stehen.

adlerweg-etappe4-2

Am Bahnhof – oder besser der Haltestelle – Langkampfen nimmt man den Bahnhofweg in die Ortschaft Unterlangkampfen. Dort hält man sich am besten an die Beschilderung Richtung Höhlensteinhaus. Der Weg führt zuerst über eine Forststraße und dann steiler auf einem Wanderpfad durch den Wald. Das Höhlensteinhaus passiert man auf der rechten Seite und hält sich von nun an an die Beschilderung zum Köglhörndl.

adlerweg-etappe4-6
Die einzige Einkehrmöglichkeit auf dieser Etappe: Das Höhlensteinhaus.

Nach dem Almplateau geht die Wanderung in ähnlich steiler Manier wie zuvor weiter – nur der Wald ist deutlich weniger dicht bewachsen. Man folgt dem Kamm bis zum Köglhörndl. Anschließend geht es ungefähr 150 Höhenmeter hinunter bevor man zum Hundsalmjoch auf 1.637 m aufsteigt.

adlerweg-etappe4-10
Immer wieder begeistert der Blick zurück auf die schroffen und stark abfallenden Süd-Ost-Wände des Gebirgszugs.

Nach dem Hundsalmjoch verlässt man rechts den Kamm und steigt durch Latschen und einen lichten Nadelwald ab.

adlerweg-etappe4-13

Die Landschaft und Vegetation ändert sich schlagweise und plötzlich steht man inmitten einer Kuh-Herde auf einer sanft bewachsenen Almwiese.

adlerweg-etappe4-16

Der Adlerhorst genannte Aussichtsturm auf der Alm beherbergt Schnitzereien der Absolventen der Schnitzschule Elbigenalp und dient als toller Aussichtspunkt über das Inntal und die umliegenden Bergregionen. Wer noch etwas Zeit übrig hat, kann am Almplateau außerdem eine Führung von Tirols einziger öffentlich zugänglicherEis- und Tropfsteinhöhle unternehmen. Dazu bitte die Zeiten der Führungen beachten!

Auf der Forststraße geht es hinunter bis zu Buchackeralm, bei der die vierte Etappe abgeschlossen ist.

adlerweg-etappe4-17
Der Alpengasthaus Buchacker vor einer grandiosen Berg-Kulisse

Links: Offizielle Adlerweg-Tourenbeschreibung

Die Wanderung im Überblick

Gehzeit: 4 – 5 Stunden
Höhenunterschied: ca. 1.300 Höhenmeter
Hinweise: Genügend Wasser und eventuell Proviant mitnehmen, weil die einzige Einkehrmöglichkeit relativ früh ist und dann noch ein anstrengender Gipfelaufstieg folgt.
GPX-Datei: Download

Gefällt dir A Boy On Adventures?

Kommentar verfassen